Cayennepfeffer bei Hypertonie (Bluthochdruck)

Wie kann Cayenne bei Bluthochdruck (Hypertonie) helfen?

In diesem Artikel geht es um das Thema Blutdruck und wie Cayennepfeffer bei Hypertonie (Bluthochdruck) hilfreich sein kann. Es gibt eine Anzahl an Co-Faktoren die bei einer erfolgreichen Anwendung mit messbaren Ergebnissen betrachtet werden sollten.

Einführung in das Thema Blutdruck

Das gefährliche und alarmierende ist, dass Bluthochdruck sehr oft nicht wahrgenommen wird, weil es keine wirklichen Symptome gibt und viele Betroffene gar nichts davon wissen.“

Der Blutdruck beschreibt den Druck vom Blut in den Blutgefäßen, speziell den Arterien. Blutdruckschwankungen im Tagesverlauf sind etwas ganz normales und regeln sich in einem gesunden Körper von selbst. Dieser Tagesrhythmus wird circidianer Rhythmus genannt. Morgens zwischen 8 – 9 Uhr ist ein erster Gipfel, mittags tendenziell ein Abfall der Werte und nachmittags zwischen 16 – 18 Uhr ein zweiter Gipfel. Abends und in den Nachtstunden kommt es wieder zu einem Abfall der Werte.

Auch unsere Aktivitäten und psychischer Zustand haben einen erheblichen Einfluss auf den Blutdruck. Beim Sport, schwerer körperlicher Arbeit, unter Stress oder bei Ärger steigen die Werte. Das ist ganz normal. Unser geistiger und körperlicher Zustand spiegelt sich hier im Blutdruck. Problematisch für unsere Gesundheit und Lebenserwartung wird dies nur, wenn die gemessenen Werte konstant hoch bleiben. Dieser Zustand wird auch Hypertonie genannt.

Hypertonie – der leise Mörder

Das gefährliche und alarmierende ist, dass Bluthochdruck sehr oft nicht wahrgenommen wird, weil es keine wirklich eindeutigen Symptome gibt und viele Betroffene gar nichts davon wissen. Bluthochdruck ist auf dem Vormarsch, vor allem bei jüngeren Menschen. Man schätzt, dass allein in Deutschland und Österreich 30 % der Erwachsenen an dauerhaften hohen Blutdruck leiden. Deshalb wird Hypertonie auch der „leise Mörder“ genannt.

Die Hauptursachen sind neben Krankheit, ein unausgeglichener Lebensstil, schlechte Ernährung und Stress. Laut Statistiken ist in 95 % der Fälle keine eindeutige Ursache festzustellen. Und genau hier wird Cayennepfeffer sehr wichtig, um zu helfen.

Cayennepfeffer: Eine natürliche Behandlung von Hypertonie

„Was Cayenne so einzigartig und effektiv gegenüber anderen, alternativen Methoden macht ist seine umfangreiche systemische Wirkweise durch die enthaltenen Capsaicinoide.“

Die übliche Vorgehensweise bei Hypertonie in der Schulmedizin ist das Verschreiben von Medikamenten. Es gibt fünf übergeordnete Stoffklassen, um den Blutdruck zu senken: ACE-Hemmer, Angiotensin-Rezeptoren Blocker, Kalziumkanalblocker, Diuretika und Beta-Blocker.

Alle vereint die Tatsache, dass sie teils erhebliche Nebenwirkungen haben können und nur das Symptom, anstatt die Ursache bekämpfen. Es gibt jedoch eine Vielzahl an natürlichen Möglichkeiten nicht nur gegen Bluthochdruck vorzugehen, sondern auch effektiv Vorsorge zu leisten. Neben einer gesunden Ernährung, ausreichend Bewegung und guter psychischer Verfassung ist vor allem Cayennepfeffer DAS herausragende Naturheilmittel zur Vorsorge und Anwendung bei Bluthochdruck.

Was Cayenne so einzigartig und effektiv gegenüber anderen alternativen Methoden macht ist seine umfangreiche systemische Wirkweise durch die enthaltenen Capsaicinoide. Cayennepfeffer ist in der Natur das wirksamste Mittel, um Blut zu bewegen und eine Balance im Blutkreislauf herzustellen. Er stimuliert den Kreislauf, bewegt das Blut an die Körperoberfläche, entspannt die Blutgefäße, weitet die Arterienwände und öffnet die feinsten Kapillaren. Er entfernt auch Schleim, Plaque und andere Ablagerungen aus den Blutgefäßen. Dadurch wirkt Cayenne positiv auf alle Organe und wird genau deshalb von einigen als „König der Heilpflanzen“ bezeichnet. Alle gesundheitlichen Vorteile hier aufzulisten würden den Rahmen dieses Artikels sprengen und lassen sich im Artikel „Cayennepfeffer – Vorteile für deine Gesundheit„ nachlesen.

Co-Faktoren und erfolgreiche Anwendung von Cayenne bei Hypertonie

Außerdem kann es Sinn machen Cayenne mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln, die einen positiven Einfluss auf die Blutdruckregulierung haben, zu kombinieren, da Cayennepfeffer die Wirkung verstärkt.“

So umfangreich positiv und wundersam die Wirkungen von Cayennepfeffer sein können, ist es jedoch wichtig alle Faktoren, die zu Bluthochdruck beitragen können, zu betrachten, damit Cayennepfeffer überhaupt optimal wirken kann und messbare Verbesserungen eintreten.

Außerdem kann es Sinn machen Cayenne mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln, die einen positiven Einfluss auf die Blutdruckregulierung haben, zu kombinieren, da Cayennepfeffer die Wirkung verstärkt. Für Betroffene, die bereits Blutdruckmedikamente einnehmen, ist es unbedingt notwendig, vor der Einnahme von Cayennepfeffer oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln einen Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren, da es Wechselwirkungen geben kann. Nachfolgende Punkte geben eine kurze Übersicht und können als Inspiration für eine eigene Checkliste verwendet werden.

Ausgeglichener Lebensstil und Vermeidung von Stress

Stress kann sehr viele Ursachen und Formen haben. Psychischer und psychosozialer Druck der modernen Leistungsgesellschaft ist vor allem bei jüngeren Menschen einer der Gründe für Bluthochdruck. Dieser Faktor wird allgemein stark unterschätzt oder gar nicht in Betracht gezogen. Jedoch zeigen immer mehr wissenschaftliche Forschungen einen nicht von der Hand zu weisenden, direkten Zusammenhang.
Der Umgang mit Stressfaktoren sollte eine der wichtigsten Prioritäten bei der Vorsorge und Behandlung von Hypertonie sein.

Ist der Körper optimal mit Nährstoffen, Vitaminen und Mineralien versorgt?

Ein detaillierter Bluttest bei einem Arzt oder Heilpraktiker des Vertrauens gibt darüber Auskunft. Es gibt eine ganze Reihe von Beweisen dafür, dass eine magnesiumreiche Ernährung das Bluthochdruckrisiko senken kann. Die Rolle von Magnesium als Behandlung von Bluthochdruck ist eng mit Kalzium verbunden. Arterielle Muskeln benötigen Kalzium zur Kontraktion. Allerdings neigen Menschen mit hohem Blutdruck dazu, Kalzium in diesen Muskeln anzureichern – daher der weit verbreitete Einsatz von Kalziumkanalblockern gegen Bluthochdruck. Magnesium gilt als natürlicher Kalziumkanalblocker. Eine Analyse des Magnesiums im Blut kann NUR drastischen Magnesiummangel aufzeigen.
Link: http://test.magnesium.de/
Mit diesem Test kann man herausfinden, ob womöglich ein Magnesiummangel vorliegt.

Ist die persönliche Ernährungsweise entsprechend dem persönlichen Konstitutionstyp?

So individuell jeder Mensch ist, so einzigartig ist die für jeden „gesunde“ Ernährungsweise.
Allgemeine Diäten und Ernährungstrends sind nicht individuell abgestimmt und bringen oft nicht das Wunschgewicht oder dauerhafte Gesundheit. Grundsätzlich sollte man frische, natürliche und möglichst wenig verarbeitete Nahrung zu sich nehmen. Außerdem sollte man das essen, womit man sich wohlfühlt. Ziel ist nicht sich in eine Diät zu zwängen, sondern Nahrungsmittel, die gesundheitlich nicht zuträglich sind, auf ein Minimum zu reduzieren. Es gibt verschiedenste Methoden und Möglichkeiten seine Ernährungsweise zu individualisieren. Ein Bluttest kann Aufschluss darüber geben, ob Unverträglichkeiten oder Allergien gegenüber Lebensmittel vorliegen. Zwei interessante Ansätze ist das Dosha-System aus dem indischen Ayurveda und die Bestimmung des Stoffwechseltyps:
https://www.meinstoffwechsel.com/stoffwechseltest/

Nahrungsergänzungsmittel die bei vielen Betroffenen messbare Verbesserungen erzielt haben und mit Cayennepfeffer kombinierbar sind:

  • Magnesium
  • Omega 3 Fettsäuren (Fischöl, Leinsamenöl)
  • Knoblauch und Knoblauchextrakt
  • Weißdornbeeren und Weißdornbeerenpräparate
  • Traubenkernextrakt
  • Kakao
  • Granatapfelsaft und Granatapfelextrakt
  • Vitamin D
  • Vitamin C
  • Coenzym Q10
  • Folsäure
  • L-Carnitine

Empfehlenswert sind auch hochwertige Präparate, die gleich mehrere Inhaltsstoffe kombinieren, z. B. Tonus-in-form® des deutschen Herstellers FormMed (www.formmed-shop.de) in Kombination mit Cayenne Extrakt von Paeon Natura (https://paeon-natura.com/shop/) oder von Amazon.

Kompletter oder weitestgehenster Verzicht auf Genussmittel wie Alkohol und Tabak

Die Folgen von Alohol und Zigaretten sind bereist sehr gut bekannt. Ein Verzicht darauf erleichtert dem Körper den Ausgleich von Bluthochdruck enorm.

regelmäßige Bewegung und Sport

Treiben Sie mehrmals die Woche Sport. Dabei ist ein Spaziergang die einfachste Möglichkeit.

chronische Erkrankungen

Eine chronische Erkrankung der Nieren oder des Endokrinsystems, speziell der Schilddrüse, kann oft eine konkrete Ursache für Bluthochdruck sein. In diesem Fall sollte der Fokus primär auf der Behandlung der Ursache sein. Somit kann Cayenne dabei unterstützend wirken.

Wie nehme ich Cayennepfeffer ein?

Wie Sie Cayennepfeffer optimal einsetzen und einnehmen können erfahren Sie im Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen