Cayennepfeffer – Die Vorteile für deine Gesundheit



Was sind die Vorteile von Cayennepfeffer auf deine Gesundheit?

In diesem Artikel geht es um die unglaublichen therapeutischen Vorteile des Superfoods Cayennepfeffer auf dich und deine Gesundheit. Immer mehr Mediziner und Forscher befassen sich mit der Heilwirkung und Anwendung von Cayenne auf unsere Gesundheit. Dadurch werden immer mehr berichtete Wirkweisen von der Wissenschaft bestätigt: Von der Abtötung von Krebszellen in Prostata, Lunge und Bauchspeicheldrüse, Ausgleich des Blutdrucks, Kontrolle des Blutzuckers, Entzündungshemmung, Optimierung des Blutflusses, Verjüngung der Arterien, mehr Energie und Vitalität bis hin zum sofortigen Stoppen von Herzinfarkten innerhalb von 30 Sekunden. Viele Berichte und Behauptungen klingen wie Wunder. Versteht man jedoch die grundlegende Wirkweise und den Kontext sind fast alle Effekte logisch nachvollziehbar und erklärbar.

Die allgemeine Wirkung von Cayennepfeffer

Der amerikanische Kräuterexperte T. J. Lyle schreibt das …

„Cayenne das stärkste und beständigste Herzstimulans ist, das es gibt. Es erhöht die arterielle Kraft … und erhöht leicht seine Frequenz. Sein Einfluss ist dauerhaft und erreicht jedes Organ durch seinen primären Einfluss auf den Kreislauf – zuerst das Herz, dann die Arterien, die Kapillaren und die Nerven.“

Diese Aussage fasst mehr oder weniger die grundlegende Wirkung des Cayennes zusammen. Deshalb hat Cayennepfeffer so umfangreiche und positive Effekte auf alle Organe und damit deiner Gesundheit! Die enthaltenen Capsaicinoide und Vitamine stimulieren den Kreislauf, bewegen das Blut an die Körperoberfläche, entspannen die Blutgefäße und öffnen die feinsten Kapillaren. Es ist wichtig zu verstehen, dass der Blutkreislauf das umfassendste System unseres Körpers ist und die meisten (chronischen) Krankheiten aufgrund mangelnder Durchblutung oder Blockaden bestehen. Das ist eine Tatsache die selbst von vielen Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten vernachlässigt wird!

Durch ausreichendem Blutfluss wird die optimale Versorgung mit Sauerstoff, Nährstoffen und Botenstoffen im Körper sichergestellt. Der Körper hat wieder die Möglichkeit sich zu regulieren und zu heilen und steigert so deine Gesundheit. Die gesundheitlichen Vorteile die sich dadurch ergeben sind weitreichend und sehr erstaunlich.

Die gesundheitliche Wirkung von Cayenne auf das Blut und Herz-Kreislaufsystem

„Cayenne hilft die Bedingungen für Herzinfarkte und Schlaganfälle zu beseitigen.“

Er entspannt und weitet die Arterienwände für eine bessere Durchblutung. Er hilft beim Aufbau arterieller Zellen. Studien haben gezeigt, dass Cayenne das Risiko einer Atherosklerose (Verdickung und Verhärtung der Arterien), die zu Herzerkrankungen führt, senkt und somit deine Gesundheit fördert.

Er entfernt auch Plaque und Schleim aus den Blutgefäßen. Cayennepfeffer hilft bei der Bildung neuer, gesunder, roter Blutkörperchen, die Sauerstoff und andere Nährstoffe an die Körperzellen liefern. Weiße Blutkörperchen können sich freier bewegen und somit ihre Entgiftungs- und Abwehrfunktionen besser ausführen. Cayenne reduziert die Thrombozytenaggregation (Bindung von Blutplättchen) im Blut, die stark mit Herzkrankheiten und Schlaganfällen in Verbindung gebracht wird. Seit Jahrzehnten ist die Hemmung der Thrombozytenaggregation ein primäres Ziel bei der Entwicklung neuer Herzmedikamente. Cayenne hilft dadurch die Bedingungen für Herzinfarkte und Schlaganfälle zu beseitigen. Er heilt das Kreislaufsystem auf systemischer – den ganzen Organismus betreffender – Ebene.

Cayennepfeffer reguliert den Blutdruck, senkt zu hohen, hebt zu niedrigen

„Das beste bei der Behandlung von Blutdruckproblemen mit Cayennepfeffer ist, dass es keine Nebenwirkungen gibt.“

Die Erhaltung der Blutgefäße durch Cayennepfeffer ist nur der Anfang der Gesundheit. Er reguliert bei Einnahme auch den Blutdruck und hält ihn konstant. Dies kommt Personen mit Bluthochdruck (Hypertonie) oder niedrigen Blutdruck zugute. Während Cayenne den Blutdruck reguliert, produziert er auch einen besseren Blutfluss und mehr rote Blutkörperchen. Stärkere Strömung ohne mehr Druck. Cayennepfeffer ist nicht nur ein gutes Mittel gegen Blutdruckprobleme, sondern bei regelmäßiger Einnahme auch ein hervorragendes Präventionsmittel. Das Beste bei der Behandlung von Blutdruckproblemen mit Cayennepfeffer ist, dass es keine nennenswerten Nebenwirkungen gibt.

Cayenne hilft bei Problemen mit erhöhten Cholesterin-Werten (Cholesterol)

Jemand der bereits regelmäßig Cayennepfeffer zu sich nimmt, verbessert nicht nur seinen LDL-Cholesterin-Wert, sondern auch seinen „guten“ HDL-Cholesterin-Wert.“

Die cholesterinsenkenden Eigenschaften von Capsaicin in Cayenne wurden von mehreren Forschergruppen untersucht und in der wissenschaftlichen Literatur beschrieben. Einfach ausgedrückt, gibt es zwei Haupttypen von Cholesterin: HDL, auch bekannt als „gutes“ Cholesterin, und LDL, auch genannt „schlechtes“ Cholesterin. Diese beiden Arten von Lipoprotein transportieren Cholesterin durch den ganzen Körper. Zu viel „schlechtes“ LDL und zu wenig „gutes“ HDL-Cholesterin steigern das Risiko für Herzkrankheiten, Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Es wird angenommen, dass LDL-Cholesterin durch einen Prozess, der als Oxidation bezeichnet wird, also die Interaktion mit Sauerstoff, schädlich für die Blutgefäße wird. Antioxidantien, die in Cayennepfeffer reichlich vorhanden sind, können die Oxidation von „schlechtem“ LDL-Cholesterin verhindern, und daher beim Schutz vor der Entstehung von Plaque in den Arterien hilfreich sein und deine Gesundheit dadurch fördern.

Jemand der bereits regelmäßig Cayennepfeffer zu sich nimmt, verbessert nicht nur seinen LDL-Cholesterin-Wert, sondern auch seine „guten“ HDL-Cholesterin-Wert. Japanische Forscher fanden nämlich eindeutige Hinweise darauf, dass Capsaicin in Cayennepfeffer die Werte von HDL-Cholesterin im Blut ansteigen lässt.

Cayennepfeffer unterstützt bei der Regulierung des Blutzuckers und beugt Diabetes vor

„Wie es genau funktioniert, ist noch nicht ausreichend untersucht, aber die Forschung hat eine Vielzahl von Auswirkungen von Capsaicin auf den Glukosestoffwechsel festgestellt.“

Es gibt viele naturheilkundliche Ansätze zur Verbesserung des Blutzuckerspiegels bei Typ-2-Diabetes. Die Einbeziehung von Cayennepfeffer in deine tägliche Routine kann eine dieser einfachen Änderungen sein, die unerwartete Vorteile bringen kann. Wie es genau funktioniert, ist noch nicht ausreichend untersucht, aber die Forschung hat eine Vielzahl von Auswirkungen von Capsaicin auf den Glukosestoffwechsel festgestellt. Untersuchungen aus Thailand haben aufgezeigt, dass Cayenne hypoglykämisch wirkt, d. h., dass er ähnlich wie Insulin den Blutzucker senkt. Forscher in Südkorea kamen zu dem Schluss, dass Cayennepfeffer die Insulinproduktion anregt. Dies geschieht womöglich durch eine bessere Durchblutung der Bauchspeicheldrüse.

Cayenne hilft bei der Gewichtsabnahme und bei Übergewicht

„Einige Beweise deuten darauf hin, dass die Einbeziehung von Capsaicin in die tägliche Ernährung dazu beitragen kann, die Appetitkontrolle bzw. Kontrolle der Kalorienzufuhr zu steuern.“

Fettleibigkeit und Übergewicht tragen dazu bei Herzerkrankungen, Schlaganfall, Diabetes, Krebs, Arthritis und viele andere chronischen Krankheiten zu entwickeln. Änderungen der Lebensgewohnheiten, wie z. B. die Steigerung der körperlichen Aktivität und die Verbesserung der Ernährung, werden fast immer zur Gewichtskontrolle empfohlen. Einige Beweise deuten darauf hin, dass die Einbeziehung von Capsaicin in die tägliche Ernährung dazu beitragen kann, die Appetitkontrolle bzw. Kontrolle der Kalorienzufuhr zu steuern. Außerdem entdeckten Forscher am Oxford Polytechnic, England, dass Capsaicin helfen kann, zusätzliche Kalorien in einer Art und Weise zu verbrennen, die sportlicher Aktivität ähnlich ist. Sie empfahlen daher, dass diejenigen, die übergewichtig sind, Cayennepfeffer regelmäßig zu konsumieren.

Cayennepfeffer kann Krebs bekämpfen und vorbeugen

„Cayenne kann das Wachstum gewisser Krebsarten hemmen, so dass die tägliche Einnahme von Cayennepfeffer eine gute Vorsorgemaßnahme für die Zukunft ist.“

Erstaunlicherweise zeigen einige Studien, dass Capsaicin eine potenzielle Rolle bei der Behandlung und Prävention von Krebs spielen kann. In Laborstudien scheint Capsaicin auf verschiedene Weisen zu wirken, die das Wachstum von Krebszellen hemmen kann. Wenn Capsaicin Krebszellen ausgesetzt ist, kann es eine Form des Zelltods induzieren, die Apoptose, eine Form des gezielten Absterbens von Krebszellen, ohne die umgebenden gesunden Zellen zu schädigen. Dadurch kann Cayenne helfen, die Entstehung von Krebs zu verhindern oder zu verzögern. Capsaicin kann auch mit anderen Chemikalien im Körper interagieren, um die Produktion und Erhaltung von Krebszellen zu beeinträchtigen. Daraus lässt sich ableiten, dass Capsaicin das Wachstum gewisser Krebsarten hemmen kann, so dass die tägliche Einnahme von Cayennepfeffer eine gute Vorsorgemaßnahme für die Zukunft ist. Cayennepfeffer verursacht ein gesundes Milieu im Körper, die für Krebszellen nicht ideal ist.

Cayenne hilft bei Erektionsstörungen und Mangel an Libido

Alle Prozesse des Geschlechtsverkehrs, von der sexuellen Erregung bis zum Orgasmus, basieren auf starker Durchblutung.“

Eine der häufigsten Ursachen für Erektionsstörungen ist die mangelnde Durchblutung. Cayennepfeffer leistet eine erstaunliche Arbeit zur Steigerung der Durchblutung des gesamten Körpers, einschließlich des Genitalbereichs. Dadurch können Erektionsstörungen, die auf mangelnde Durchblutung zurückzuführen sind, gemildert werden. Alle Prozesse des Geschlechtsverkehrs, von der sexuellen Erregung bis zum Orgasmus, basieren auf starker Durchblutung. Man kann keinen harten Penis oder weiblichen Orgasmus ohne ausreichenden Blutfluss bekommen. Ohne Blutfluss in die richtigen Bereiche kann Frau oder Mann keine sexuelle Befriedigung erfahren. So wird alles, was den Blutfluss zu den Extremitäten erhöht, die Fähigkeit erfüllten Sex zu haben erhöhen.

Cayennepfeffer unterstützt bei Allergien

„Für diejenigen, die wissen, dass sie an einer Allergie leiden, würde eine regelmäßige tägliche Einnahme von Cayennepfeffer sicherlich ihrer Situation helfen.“

Allergien entstehen durch die Überreaktion des Körpers auf Substanzen aus Nahrung oder Umwelt. Cayennepfeffer hilft aufgrund seiner beruhigenden und lösenden Eigenschaften bei Allergien. Er hat entzündungshemmende, antibakterielle und antivirale Eigenschaften, die helfen, die lästigen und irritierenden Symptome einer Allergie zu mildern und zu heilen. Für diejenigen, die wissen, dass sie an einer Allergie leiden, würde eine regelmäßige tägliche Einnahme von Cayennepfeffer sicherlich ihrer Situation helfen. Cayenne stärkt auch das Immunsystem, um dem Körper zu helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu entsorgen. Er enthält außerdem sehr viel Vitamin C, das ein natürliches Antihistamin ist.

Cayenne unterstützt das Immunsystem und hilft bei Infektionen

„Das Immunsystem beginnt effizienter zu arbeiten und verhindert, dass sich neue Krankheitserreger ansiedeln können“

Cayennepfeffer schafft eine Umgebung in Ihrem Körper, die es Krankheitserreger sehr schwer macht sich zu verbreiten. Er ist reich an Vitamin A in Form von Beta-Carotin, das entzündungshemmende Eigenschaften hat. Cayenne wirkt holistisch und weitreichend. Durch die Verbesserung der Durchblutung hilft Cayenne dem Körper, Giftstoffe schnell an die Oberfläche zu bringen und zu beseitigen. Cayenne stimuliert auch das Lymphsystem zur Bekämpfung von Infektionen. Das Immunsystem beginnt effizienter zu arbeiten und verhindert, dass sich neue Krankheitserreger ansiedeln können. Cayennepfeffer stärkt und schützt auch die Körperzellen und -gewebe und macht es für Infektionen schwieriger, in die Zellen einzudringen. Das Capsaicin im Cayennepfeffer zielt auf die Epithelzellen des Körpers. Diese Zellen bilden das innere und äußere Deckgewebe des Körpers, einschließlich der Haut. Durch dieses Gewebe können Krankheitserreger in den Körper, insbesondere im Verdauungstrakt, im Kreislauf und in die Haut eindringen. Durch den Aufbau gesünderer, stärkerer Epithelzellen hilft Cayennepfeffer das Infektionsrisiko zu reduzieren.

Cayenne hilft bei Magengeschwüren und Verdauungsproblemen aller Art

„Er heilt und stärkt das Magengewebe und die Epithelzellen, die den Verdauungstrakt auskleiden.“

Man könnte denken, dass Chili den Magen angreifen würde. Das Gegenteil ist der Fall. Cayennepfeffer, in Maßen (!) eingenommen, trägt zur guten Gesundheit des Magens bei. So wie Cayennepfeffer aufgrund seiner vielen heilenden Eigenschaften auf vielfältige positive Weise das Herz- und Kreislaufsystem beeinflusst, wirkt er sich auch in vielerlei Hinsicht auf das Verdauungssystem und die allgemeine Gesundheit aus. Cayenne reduziert die Schmerzen bei Magengeschwüren und hilft, dass sie schrumpfen und ganz verschwinden. Er heilt und stärkt das Magengewebe und die Epithelzellen, die den Verdauungstrakt auskleiden.

Cayenne schafft auch ein Milieu im Magen, das es schwer macht, dass Geschwüre entstehen. Er hilft auch den Darm zu reinigen. Die stimulierenden Eigenschaften von Cayennepfeffer helfen die Funktion des Darms aufrechtzuerhalten, wodurch Verstopfung und Blähungen reduziert und verhindert werden. Die krampflösenden Eigenschaften helfen auch die Muskeln des Verdauungssystems zu beruhigen und gleichzeitig den Darm zu stimulieren. Dies führt zu einem guten Gleichgewicht und einer guten Funktion des Verdauungssystems. So wie Cayennepfeffer den Blutfluss im ganzen Körper ausgleicht, so macht er das Gleiche mit dem Verdauungssystem, so dass alles richtig funktioniert.

Cayenne beschleunigt und verbessert biochemische Reaktionen

Ohne Blutfluss zu den kranken Bereichen kann kein Heilkraut wirken.“

Es gibt kein anderes Heilkraut, das stärker oder effektiver ist als Cayenne, um sofortige physiologische und metabolische Veränderungen im Körper vorzunehmen. Cayenne bewegt Blut und steigert den Blutfluss. Die ganze Idee der Verwendung von Heilkräutern ist es, die Wirkstoffe darin zu verdauen und dann diese Substanzen in unseren Blutkreislauf an die erkrankte bzw. benötigte Stelle zu transportieren. Wenn jedoch die Durchblutung in dem Bereich zu schwach ist macht die Einnahme keinen Sinn. Ohne Blutfluss zu den kranken Bereichen kann kein Heilkraut wirken. Cayennepfeffer sollte deshalb in keinem Heilkräuter-Präparat fehlen. Durch die Einnahme von Cayenne über den Mund wirkt er sofort (deshalb ist Cayenne-Extrakt effektiver als die Einnahme in Kapselform) und stimuliert den Speichel im Mund, was den Verdauungsprozess verbessert. Die Vorverdauung beginnt im Mund. Dadurch, dass wir nicht gut kauen, verlieren wir viel von den Nährstoffen in unserer Nahrung. Somit hilft uns der Cayennepfeffer das Beste aus der Nahrung und den Heilkräutern herauszuholen, die wir einnehmen.

Cayenne kann Herzinfarkte und Schlaganfälle stoppen

Die bekannten Heilkräuterexperten Dr. med. Richard Schulze und Dr. John R. Christopher verwenden Cayenne als Notfallmittel bei Herzinfarkten und Schlaganfällen. Dr. Christopher machte vor einigen Jahren folgende Bemerkungen über Cayennepfeffer:

„Ich habe Cayenne so oft verwendet … mit solchem Erfolg … in 35 Jahren Praxis (das) ich nicht einen akuten Herzinfarktpatienten bei Hausbesuchen verloren habe“.

In der Regel ist der Herzinfarkt bei hochdosierter Anwendung innerhalb von Minuten beendet. Während sich diese Maßnahme in den Händen von erfahrenen Heilpraktikern bewährt hat, wird sie in den Händen von Ungelernten nicht empfohlen. Bei Symptomen eines Herzinfarkts sollte man sofort einen Arzt aufsuchen! Der Cayennepfeffer mit seiner Fülle an heilenden Eigenschaften beeinflusst jeden Teil des Herz-Kreislauf-Systems: jede Zelle, jedes Gewebe, jedes Blutgefäß – Kapillare, Arterien, Venen. Er bringt das Blut zum Herzmuskel, nicht nur in das Innere des Herzens.

Cayennepfeffer ist ein hochwirksames Schmerzmittel

Eine der vielen erstaunlichen Eigenschaften von Cayenne ist seine Fähigkeit, schnell und direkt Schmerzen zu bekämpfen. Cayennepfeffer bringt schnelle Schmerzlinderung in vielen Situation: Kopfschmerzen und Migräne, Neuralgie, Arthritis (auch rheumatoid), Menstruationskrämpfe, Hexenschuss, Muskelschmerzen, Zahnschmerzen, Wunden, diabetische Neuropathie, Arthritis, Fibromyalgie, Postmastektonisches Schmerzsyndrom, Psoriasis und ciele mehr.

Damit eine Person Schmerzen verspürt, findet eine Reihe von chemischen Ereignissen im Körper statt. In einem Teil der Entstehung des Schmerzempfindens ermöglicht ein Protein, die Substanz P genannt wird, die Übertragung von Schmerzsignalen von den Nerven des Körpers auf das Rückenmark. Capsaicin stört diese Schmerzsignalübertragung, indem es die Substanz P verbraucht. Der Zustand, der die Schmerzen verursacht, bleibt bestehen, aber der Mangel an Substanz P bedeutet, dass das Gehirn die Schmerzsignale nicht empfangen bzw. Schmerzen wahrnehmen kann.

Cayennes Einfluss auf die Bildung der Substanz P baut sich langsam auf. Man sollte es mehrmals täglich über mehrere Wochen anwenden, um einen intensiven Effekt zu erzielen. Die Mühe lohnt sich bei der Linderung von schweren und langfristigen Beschwerden.

Zusammenfassung:

Die wichtigsten Vorteile von Cayennepfeffer auf deine Gesundheit:

  • verbessert, schützt und verjüngt das ganze Herz- und Kreislaufsystem
  • Entgiftung des Blutes, Leber und Niere
  • Senkung von zu hohen Cholesterol und Tryglicerid-Werten (Blutfettwerte)
  • Ausgleich von Bluthochdruck (Hypertension) und Blutdruckproblemen, senkt zu hohen, hebt zu niedrigen
  • gezielte Abtötung von Krebszellen durch Capsaicin in Prostata, Lunge und Bauchspeicheldrüse
  • gut wirkendes Schmerzmittel
  • stimuliert den Stoffwechsel und hilft beim Abnehmen
  • hilft bei Depression und Verstimmungen durch Ausschüttung von Endorphinen und Unterstützung des Endokrinsystems
  • Ausgleich von Kreislaufproblemen
  • Beseitigung von Verdauungsprobleme jeglicher Art
  • Unterstützung des Immunsystems bei Infektionen und Allergien
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Herzschwäche und Herzinfarkt
  • Hämorrhoiden
  • Erektionsprobleme und Mangel an Libido
  • Hautprobleme
  • Hals- und Mandelentzündungen
  • Zahnschmerzen
  • Cayenne stoppt Blutungen und stimuliert Wundheilung

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen